Eiskalte Tage bremsen Abfallabfuhr und Sperrmüll

Mittwoch 13. März 2013

Die eiskalten Temperaturen und Eisglätte, die nach wie vor in manchen Straßen Essens herrscht, machen Müllabfuhr und Sperrmüll-Service der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) zu schaffen. Besonders im Süden und teilweise im Osten waren und bleiben die Abfuhren schwierig, solange Minusgrade herrschen. Daher kann die EBE in dieser Woche nicht alle Tonnen und Sperrmüll-Termine wie gewohnt bedienen. Die Abholung wird sobald wie möglich nachgeholt.

Im Einzelnen sieht es folgendermaßen aus:

Sperrmüll
Besonders in den südlichen Stadtteilen wie Kupferdreh und Werden sind nicht alle Stellen erreichbar. Die EBE bittet, den Sperrmüll ausnahmsweise einfach draußen liegen zu lassen. Er wird nachträglich gefahren, sobald die Straßenbedingungen es zulassen. Um dies so zeitnah wie möglich zu schaffen, werden keine neuen Termine vergeben, sondern der Sperrmüll fortlaufend abgeholt.

Graue Tonne (Restmüll)
Zahlreiche steile Straßen im Süden sind mit den Müllfahrzeugen derzeit nicht gefahrlos anfahrbar. In diesen Fällen wird erst Tauwetter dafür sorgen, dass die EBE wieder an die Tonnen gelangen kann. Nach den Wetterberichten könnte das ab dem Wochenende einsetzen und die Erreichbarkeit verbessern.

Nicht abgefahrener Restmüll in diesen Straßen (wöchentliche Leerung) wird dann zum nächstmöglichen Termin mitgenommen, z. B. auch ein Sack neben der Tonne.

Braune Tonne (Bio)
Vielfach sind die Biotonnen derzeit eingefroren. Meist haben sich nasses Laub, frischer Grünschnitt oder feuchte Abfälle festgesetzt, so dass der Tonneninhalt nicht herausbefördert werden kann. Auch in diesen Fällen heißt es: Warten auf Tauwetter, das die Inhalte wieder löst. Angesichts des zweiwöchigen Rhythmus‘ bietet es sich an, auf die Grünschnittannahmestellen der EBE auszuweichen, wenn die Tonne zu voll wird. Diese befinden sich im ganzen Stadtgebiet: Recyclinghof Altenessen (Lierfeldstraße), Recyclinghof Werden (Laupendahler Landstraße), Schnabelstraße, Jahnstraße, Elisenstraße und Pferdebahnstraße (Öffnungszeiten mindestens 8-15 Uhr).

Blaue Tonne (Papier)
Der Wintereinbruch fällt leider genau in die „Süd-Woche“, in der die Blauen Tonnen im Süden Essens abgefahren werden. So können dort derzeit viele nicht geleert werden, was angesichts eines Vier-Wochen-Rhythmus‘ bedauerlich ist. Alternativ können Bürger die öffentlichen Depotcontainer für Altpapier in ihrer Nähe nutzen. Oder aber sie stellen eine Papiertüte, ein Bündel oder einen Karton mit Altpapier zur nächsten regulären Leerung neben die Tonne. Die EBE wird dies dann mitnehmen.

Achtung: Aufgrund der Umstellungen an Leerungstagen ab April 2013 können sich Verschiebungen bei den Leerungstagen ergeben. Bitte auf den Aufkleber achten.

Kontrollfahrten
Aktuell sind die EBE-Streufahrzeuge zu Kontrollfahrten im Stadtgebiet unterwegs. Bis zum Wochenende haben wir alle Rufbereitschaften aktiviert, d. h. die Mitarbeiter sind hier am Betriebshof, falls ein Einsatz nötig wird.