EBE stellt Logistik für 7. Sauber Zauber in der Stadt

Montag 6. Februar 2012

PK Sauber Zauber

Essen putzt sich, und die EBE sorgt für Material und Logistik. Beim „7. Pico Bello Sauber Zauber“ streifen zwischen dem 5. und 17. März rund 12.500 Bürger durch ihre Stadt und säubern Flächen, Wege und Plätze in ihrer Nachbarschaft. Erstmals liegt die Gesamtorganisation in diesem Jahr nicht mehr bei der Stadt, sondern bei der Ehrenamt Agentur.

Ohne die EBE könnte der Frühjahrsputz mit Tradition allerdings nicht stattfinden. Wie in jedem Jahr unterstützt der Betrieb den Sauber Zauber massiv. Als kommunales Unternehmen passt dieses Engagement auf mehrfache Weise zum Betrieb: Groß und Klein kümmern sich um ihre Stadt (bürgerschaftliches Engagement, Abfallerziehung), sammeln Müll ein (passt zu den Bereichen Entsorgen und Reinigen), setzen sich für Essen ein und fühlen sich verantwortlich für ihre direkte Umgebung. Aktionen wie diese helfen, das Leben in Essen angenehmer und die Stadt schöner zu machen – ganz im Sinne der EBE.

Flitzer-Teams liefern alles aus und sammeln volle Säcke ein
Was genau tut die EBE? „Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten Handschuhe“, erklärt Anja Wuschof, Leiterin der EBE-Reinigung, die das ganze Projekt koordiniert. „Wir haben 5.000 für Kinder, 5.000 für Damen und 5.000 für Herren vorrätig. Außerdem gibt es Holzzangen und knallrote Mülltüten, die die EBE sponsert.“ Zusammen mit der Jugendhilfe werden für die einzelnen Gruppen jeweils Ausstattungspakete gepackt, damit jeder an seinem Aktionstag versorgt ist. Rechtzeitig vor dem Start liefern die Teams der Grünflächenreinigung sie bei den Empfängern ab. So sorgt die EBE dafür, dass alle ordentlich Abfall aufpicken und ihn in den gut sichtbaren Säcken zur Abholung bereitstellen können.

Abholen werden die EBE-Teams die Säcke nämlich auch. Zum vorher vereinbarten Termin kommt eine Flitzer-Besatzung und sammelt sie ein. Am Haupt-Aktionstag selbst (17.03.) ist ein Sperrmüll-Wagen zur Sackentsorgung im Einsatz, der dann auch Oberbürgermeister Reinhard Paß (Aufsichtsratsvorsitzender der EBE) antreffen wird. Dieser geht mit gutem Beispiel voran – schön wäre, wenn es richtig Schule macht.

Entwurf1