Äste und Bäume bremsen Müllabfuhr aus – Ausfahrt unmöglich

Dienstag 10. Juni 2014

Tonnen bitte stehen lassen

Nach dem schweren Unwetter, das zahlreiche Bäume in Essen entwurzelt und mächtige Äste auf die Straßen befördert hat, können weder Müllabfuhr noch Straßenreinigung am heutigen Dienstag arbeiten.

Die Bürger werden gebeten, ihre Mülltonnen in den nächsten Tagen nach Möglichkeit draußen stehen zu lassen, damit die EBE-Mitarbeiter sie nachträglich leeren können. Es ist zu befürchten, dass wegen der Hindernisse auch morgen noch längst nicht alle Straßen befahrbar sein werden. Erst vor Ort kann der EBE-Fahrer jeweils entscheiden, ob die Einfahrt möglich ist.

Auch die Straßenreinigung wird Laub und Äste nach und nach entfernen, jedoch wird auch dies aufgrund der Menge im gesamten Stadtgebiet eine Weile dauern.

Vorgesehen ist, dass die EBE-Mitarbeiter in Müllabfuhr und Straßenreinigung am Mittwoch ihren Dienst ab 6 Uhr aufnehmen.

Recyclinghöfe teilweise geschlossen

Der Recyclinghof Altenessen und die Recyclingstationen Jahnstraße, Schnabelstraße und Elisenstraße sind geöffnet. Am Recyclinghof Werden ist die Zufahrt durch massive Äste blockiert und der Hof derzeit gesperrt. Voraussichtlich wird die Zufahrt morgen wieder frei sein.

Derzeit ist die Ausfahrt am Betriebfhof Pferdebahnstraße, eine Alle voller alter Platanen, komplett versperrt. Mehrere Bäume, eine umgestürzte Laterne und ein eingekeilter Lkw machen eine Durchfahrt unmöglich. Ob sie morgen wieder möglich sein wird, muss man abwarten. Die Recyclingstation Pferdebahnstraße ist so lange geschlossen, wie keine sichere Zufahrt gewährleistet ist.

Sturmschaden Einfahrt Pferdebahnstraße 
Viele Bäume und ein Lkw: Kein Durchkommen heute an der Ausfahrt Pferdebahnstraße am Zentralbetriebshof der EBE.