Buchsbaumzünsler: Befallene Pflanzen bitte verpackt anliefern

Mittwoch 2. August 2017

Alternativ Entsorgung über die eigene Tonne
Er ist für seinen Wirt schädlich oder tödlich: Der Buchsbaumzünsler frisst Buchsbäumchen einfach auf. Befallene Pflanzen müssen in die Müllverbrennung, damit die Raupen und Puppen vernichtet werden. Sie gehören daher in Essen in den Restmüll: entweder in die eigene graue Tonne oder an die Recyclinghöfe (kostenpflichtig).
Bitte liefern Sie die Pflanzen gut verpackt bei der EBE an, damit die Schädlinge sich nicht auf Wanderschaft begeben. Das tun sie nämlich sonst – sowohl bei Ihnen zuhause wie auch auf den EBE-Recyclinghöfen.

Sollte die eigene Graue Tonne zu klein sein, kann ergänzend der Abfallsack der Stadt Essen genutzt werden. Er kostet 2,50 Euro und ist im Einzelhandel zu erwerben. Eine Liste der Verkaufsstellen finden Sie auf der EBE-Webseite. Auch am EBE-Recyclinghof Altenessen (Lierfeldstraße 49, Mo-Fr 7-19 Uhr, Sa 7-15 Uhr) sind sie zu haben.
Bitte binden Sie diese Säcke ebenfalls gut zu.

Befallene Buchsbäume dürfen weiterhin NICHT in die Braune Tonne oder den Grünschnitt-Container bei der EBE und sollten im eigenen Interesse auch nicht auf den heimischen Kompost.

Achtung:
Das Verbrennen von Gartenabfällen im eigenen Garten ist in Essen laut Abfallwirtschaftssatzung verboten.