EBE-Winterdienst bleibt aktiv

Donnerstag 21. März 2013

Der Winter hat Essen nach wie vor im Griff. Daher hat die EBE ihre Rufbereitschaften für den Streudienst ab sofort und für das kommende Wochenende komplett aktiviert. Die kleinen und großen Winterdienst-Fahrzeuge sind vorbereitet und startklar. Besonders nachts oder bei ergiebigem Schneefall besteht die Gefahr von Glättebildung, der dann sofort begegnet werden kann. Häufig sind bei solchen Wetterlagen nur Abschnitte von Straßen oder Bereich in (besonders den südlichen) einzelnen Stadtteilen betroffen.

Das ganze kommende Wochenende steht laut Vorhersagen im Zeichen der Kälteperiode. Bei den geringen Minustemperaturen besteht besonders in den frühen Morgenstunden die Gefahr, dass sich niederschlagende Feuchtigkeit als Eis oder Glätte auf dem Boden landet. So können nicht nur Straßen, sondern auch Bürgersteige, Plätze und Überwege glatt werden. Entsprechend ist eine vorsichtige, defensive Fahrweise günstig. Die Sommerreifen sollten noch ein Weilchen in der Garage oder im Keller bleiben.

Bitte beachten:
Abstumpfende Mittel wie Splitt, Sand oder Asche helfen, rutschige Passagen begehen zu können. Streusalz dürfen private Grundstückseigentümer oder Mieter laut Reinigungssatzung der Stadt Essen (Winterwartung) nicht verwenden. Auch das Schuhwerk sollte angepasst werden.

DSCN7890
Übliche Geschwindigkeit für Streufahrzeuge im Einsatz: 30 Stundenkilometer.