Ehrlicher EBE-ler sorgt für gute Laune

Donnerstag 28. März 2013

Das hätte auch schief gehen können: Vor dem Einsteigen in sein Auto legte ein Bredeneyer am Gründonnerstag (70) drei Umschläge aufs Dach. In einem befanden sich etwa 2.800 Euro, in den anderen Unterlagen. Später bemerkte er sein Missgeschick, das Geld hatte er schon abgeschrieben.

Doch es kam anders, dank Turgay Tahtabas !
Der langjährige Müllabfuhr-Vorarbeiter der EBE fand die Umschläge verteilt auf etwa 100 Meter an der Straße Küppersheide in Bredeney. Er zog die Polizei hinzu, man recherchierte erfolgreich – und machte einen Essener sehr glücklich. Sein Geld bekam der Mann später in der Rüttenscheider Hauptwache zurück. Für den Mann von der EBE gab es einen Finderlohn und dazu ein großes Lob von der Polizei.

Für Turgay Tahtabas war die Rückgabe des Geldes eine Selbstverständlichkeit. Aber laut Uwe Klein, Polizei-Inspektion Süd, legte er noch einen drauf: „Das hätten alle meine Kollegen von der EBE auch getan“, so Tahtabas.

Es war nicht das erste Mal, dass der 47-Jährige verlorengegangene Gegenstände zurückgab. So fanden in der Vergangenheit eine Handy und ein Ehering wieder den Weg zu ihren rechtmäßigen Besitzern.

Mit 23 Jahren kam Turgay Tahtabas von der türkischen Schwarzmeerküste nach Deutschland und fand in Essen sein Glück. Zwei Töchter studieren, die Jüngste macht gerade Abitur. Schon lange engagiert er sich im Integrationsrat der Stadt Essen. Hier arbeitet er als sachkundiger Einwohner im Jugendhilfeausschuss.

Wie man einen Wert wie Ehrlichkeit lebt, hat er heute eindrucksvoll bewiesen. Toll!

Tahtabas findet Knete Foto: Uwe Klein; Text: uk, help
Turgay Tahtabas machte einem Mann aus Bredeney ein echtes Ostergeschenk:
Fast 3.000 Euro in einem verlorenen Briefumschlag fand er und ruhte nicht, bis der Verlierer ihn wieder bekam.