Auswirkungen des ver.di-Warnstreiks

Samstag 3. März 2012

Durch den Aufruf zum Warnstreik durch die Gewerkschaft ver.di am Mittwoch, 07. März, könnte es im Laufe der Woche zu Verzögerungen in der Abfallabfuhr bei der Grauen, Braunen und Blauen Tonne kommen. Es ist möglich, dass Mülltonnen unter Umständen nicht am gewohnten Tag geleert werden. Die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) empfehlen, die Tonnen länger am Straßenrand stehen zu lassen. Die Abfuhr wird zeitnah nachgeholt.

Das Gleiche gilt für Sperrmüll-Termine: Möglicherweise wird der Sperrmüll nicht am vereinbarten Tag abgeholt, dann jedoch nach Möglichkeit im Laufe der Woche.

Im Containerdienst sind Verschiebungen und Beeinträchtigungen denkbar.

Die Straßenreinigung findet am Warnstreiktag nicht statt.

Die EBE wird sich bemühen, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Sämtliche Notdienste, z. B. für Krankenhäuser, und der Winterdienst sind sichergestellt.