Fegen, schieben und scheppen: Kehraus am Rosenmontag

Dienstag 25. Februar 2014

Geänderte Tonnenleerung durch Karneval
Mehr als 100 Männer von den Entsorgungsbetrieben Essen (EBE) werden nach den Rosenmontagszügen dafür sorgen, dass der Verkehr schnell wieder fahren kann. Der übliche Kehraus hinter den bunten Wagen erfolgt nach einem recht neuen, flotten System. Der Personalplan inklusive Reserve steht, die Ausrüstung wird in diesen Tagen vorbereitet und schon am Wochenende in die Autos gepackt.

Reinigung in vier Abschnitten
In Absprache mit der Polizei reinigt die EBE in diesem Jahr wieder in einzelnen Abschnitten, weil sich dies nach einstimmiger Einschätzung letztes Jahr gut bewährt hat. Auch die Evag war mit dem hohen Tempo sehr zufrieden, als bereits knapp zwei Stunden nach Ende des Zuges die Straßenbahn-Strecken ab Rüttenscheider Stern wieder freigegeben werden konnten.

Die gesamte Zug-Route in der Innenstadt ist in drei Abschnitte aufgeteilt: von Gruga bis Rüttenscheider Stern, vom Stern bis zum Stadtgarten, vom Stadtgarten bis zum Hauptbahnhof. Danach folgt Kupferdreh als vierter Einsatzort, wo das zahlreiche Publikum auf engstem Raum eine besondere Herausforderung an die EBE darstellt. Der Rosenmontagszug in Kupferdreh ist eine der größten Einzelveranstaltungen in Essen und macht für die Reinigung den gleichen Aufwand wie der Hauptzug zuvor in Rüttenscheid.

Durch den Einsatz an mehreren Stellen gleichzeitig können Teilstücke schneller wieder für den Verkehr freigegeben werden. Es werden nur die groben Verschmutzungen entfernt, denn das oberste Ziel ist an dem Tag die Verkehrssicherheit. Die Feinreinigung wird an manchen Stellen erst in der laufenden Woche möglich sein.

Konfetti fegen ist anstrengende Handarbeit
Doch der Rosenmontags-Zug bedeutet auf jeden Fall viel anstrengende Handarbeit: fegen, schieben und scheppen. Loser Kehricht, Pappkartons und Mülltüten werden per Hand in begleitende Sperrmüllwagen geworfen. Es folgen die Großkehrmaschinen, die viel von dem bunten Rest wegsaugen. Anschließend befördern die Fußgruppen Konfetti & Co. per Blasgerät und Besen vom Bürgersteig auf die Straße, wo die Kleinkehrmaschinen als Abschluss nebeneinander wie ein Fächer reinigen.

Bitte kein Glas
Die Essener werden gebeten, während des Rosenmontags-Zuges möglichst auf Glasflaschen zu verzichten. Ihre Scherben gefährden nämlich (jedes Jahr) die Reifen der EBE-Wagen. Es wäre schön, nicht allzu viele Plattfüße zu haben. Vorsichtshalber begleitet aber ein Werkstatt-Wagen die Karawane.

Wetter scheint es gut zu meinen
Der Winter bleibt sich wohl treu: Die Wettervorhersagen deuten daraufhin, dass mit gemäßigten Temperaturen zu rechnen sein dürfte. Das freut nicht nur die Narren, sondern auch die EBE, denn dann können kleine und große Kehrmaschinen eingesetzt werden.

Zahlen & Fakten
rund 110 Mitarbeiter im Einsatz
12 Flitzer (Klein-Lkw mit Ladepritsche)
12 Großkehrmaschinen
6 Sperrmüllwagen
Ca. 15 Kleinkehrmaschinen
Einsatzzeit ca. 12 – 20 Uhr (Kupferdreh)

Müllabfuhr verschiebt sich nach Rosenmontag
Zu Karneval verschiebt sich die Abfallabfuhr um einen Tag nach hinten. In der Woche nach Rosenmontag (03.03.2014) holt die EBE die Tonnen einen Tag später als üblich.

Die Leerung der Tonnen erfolgt nach Rosenmontag nachträglich am:
Dienstag, 04.03. statt Montag, 03.03.
Mittwoch, 05.03. statt Dienstag, 04.03.
Donnerstag, 06.03. statt Mittwoch, 05.03.
Freitag, 07.03. statt Donnerstag, 06.03.
Samstag, 08.03. statt Freitag, 07.03.

Die Leerung der Gelben Tonnen erfolgt durch die Firma Remondis und wird in der gleichen Weise verschoben.
Wir bitten, die Blaue, Braune und Gelbe Tonne (Teilservice) am Leerungstag rechtzeitig ab 7.00 Uhr an den Straßenrand zu stellen.

Recyclinghöfe und Annahmestellen geschlossen
Wegen Karneval bleiben am kommenden Montag, 03.03.2014, die Recyclinghöfe Altenessen (Lierfeldstraße 49) und Werden (Laupendahler Landstraße 144) und alle Annahmestellen der Entsorgungsbetriebe Essen GmbH im Stadtgebiet geschlossen. Ab Dienstag gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Hotline am Rosenmontag nicht besetzt !
Am Rosenmontag werden alle Hotline-Nummern der Entsorgungsbetriebe (0201 / 854-0, -1111 und -2222) nicht besetzt sein. Am Dienstag stehen sie zu den gewohnten Zeiten wieder zur Verfügung.