Gelbe Tonne

Restentleerte Verkaufsverpackungen gehören in die Gelbe Tonne, z. B. solche aus:

  • Metall, z. B. Konserven, Getränkedosen, Verschlüsse, Alu-Schalen, Alu-Deckel, Alu-Folien
  • Verbundstoff, z. B. Getränke- und Milchkartons
  • Kunststoff, z. B. Folien, Tragetaschen, Flaschen von Spül-, Wasch- und Körperpflegemitteln, Becher von Milchprodukten, Margarine etc., Schaumstoffe, Styropor

Die Gelbe Tonne ist ein Rücknahmesystem für gebrauchte Verkaufsverpackungen. Seit Anfang 2009 müssen sämtliche Verkaufsverpackungen für den Endverbraucher mit einer Rücknahmelizenz gekennzeichnet werden. Sie alle dürfen und gehören daher ab sofort in die Gelbe Tonne: Der Grüne Punkt des Dualen Systems Deutschlands (DSD) hat Gesellschaft bekommen, weitere Lizenzgeber heißen beispielsweise Eko-Punkt, Landbell oder Interseroh. Sie bringen jeweils eigene Zeichen auf den Verpackungen an. Weitere Informationen rund ums Thema Verpackungsrecycling bietet die Website der Dualen Systeme.

Die Gelbe Tonne wird in Essen seit 1.1.2014 alle 14 Tage von der Firma Remondis geleert. Es werden fast alle gelben Tonnen im Teilservice gefahren. Ausnahmen sind die großen 770-l- und 1.100-l-Gefäße. Diese Behälter müssen von Remondis geholt und zurückgestellt werden, selbst wenn der Rollweg nicht den satzungsgemäßen Bestimmungen entspricht.
Termine erhalten Sie direkt bei Remondis unter der kostenlosen Hotline 0800/122 32 55 oder per E-Mail unter dispo.essen@remondis.de.