Schüler als Müllexperten: EBE bei den Waldjugendspielen

Montag 24. September 2012

Wie lange braucht Kunststoff, um im Wald zu verrotten? Welche Farben haben Glascontainer und auf welche Weise werden Wertstoffe wieder genutzt? Fragen über Fragen mussten die Sechstklässler bei den 21. Waldjugendspielen am vergangenen Freitag im Waldpark in Essen-Stadtwald beantworten. Findige Schüler konnten auf den neuen Recycling-Schautafeln der EBE viele wertvolle Hinweise auf die richtigen Antworten entdecken. Doch einige Schüler wussten bereits von zu Hause oder aus dem Unterricht, wie Abfall richtig zu entsorgen ist und warum der Müll getrennt werden muss. Insgesamt erreichten alle zwölf Schulklassen, die in diesem Jahr an den Waldjugendspielen teilnahmen, eine respektable Punktzahl. Kein Wunder, dass die Entscheidung am Ende knapp ausfiel. Bereits im vergangenen Jahr hat sich die EBE bei den Waldjugendspielen engagiert. Ein rundum gelungener Tag bei milden Temperaturen in der freien Natur – so kann nachhaltige Abfallerziehung auch Spaß machen.

Lauschten gespannt: Die Schüler am Stand der EBE

Lauschten gespannt: Die Schüler am Stand der EBE