Sonder-Aktion am Sonntag entlastet Anwohner

Donnerstag 17. Juli 2014

EBE fährt große Mengen an Sturm-Bruchholz ab
Zum fünften Mal in Folge schickt die EBE am kommenden Sonntag (20.07.) ihre Container-Fahrzeuge an Brennpunkte im Stadtgebiet, die noch durch Mengen an Baumbruch nach dem Sturm „Ela“ beeinträchtigt sind.

Diese Bereiche sind vorgesehen:

  • Altendorf – Wüstenhöfer Straße (Fortsetzung von letzter Woche)
  • Stoppenberg – Helfenbergweg
  • Südostviertel – Moltkestraße zwischen Moltkeplatz und Max-Fiedler-Straße sowie die gesamte Ruhrallee

Die EBE-Mitarbeiter werden den ganzen Tag (8-17 Uhr) Container abfahren, die beauftragte Subunternehmer mittels Bagger füllen.

Bitte Platz machen
Die Anwohner werden gebeten, am Sonntag ihr Auto möglichst ein Stück entfernt zu parken, um den Containerfahrzeugen und Baggern Platz zu machen. Die EBE bittet alle Anwohner zudem um Verständnis, wenn tagsüber zu hören ist, dass hier hörbar schwer gearbeitet wird – es dient Ihrer Sicherheit.

Gefahrenabwehr und Erleichterung
Bei den Sonntagseinsätzen werden gezielt Wohnstraßen, Haltestellen der EVAG und Randbereiche von Biomaterial befreit. Ohne den üblichen Alltagsverkehr können die gefüllten Container zügig getauscht werden, so dass ein sehr effektives Arbeiten möglich ist.
Nach dem Sturm „Ela“ und seinen Auswirkungen zählen diese Maßnahmen immer noch zur Gefahrenabwehr. Sie helfen wie die sonstigen Aufräumarbeiten, die Einschränkungen für Bürger in dicht besiedeltem städtischem Gebiet (Parkraum, Haltestellen-Zugang) zu verringern.

Container gefällig? Die EBE hilft auch Ihnen.
Übrigens: Falls Sie einen Container benötigen, um Sturmreste, Bauschutt oder sonstige Stoffe abzutransportieren, fragen Sie uns! Der EBE-Containerdienst berät sie gerne: Telefon 0201/854-2888.