Sportliche Vielfalt bei den 8. Gesundheitstagen der EBE

Dienstag 6. September 2011

Gesunde Bewegung und Ernährung spielen für die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter eine große Rolle. Um das Bewusstsein dafür zu schaffen, veranstalten die Entsorgungsbetriebe Essen jedes Jahr die „Gesundheitstage“. Zwei Tage lang stehen den Beschäftigten dabei zahlreiche Angebote zur Information, zum Ausprobieren und Mitmachen zur Verfügung. Manche sind eher sportlich geprägt, andere setzen den Schwerpunkt auf Vorsorge und medizinische Screenings. Gesunde Snacks in bunten Obstbechern begleiten die praktischen Angebote.

Alle gut 950 Mitarbeiter sind eingeladen, sich während der Dienstzeit im Pausenraum am Zentralbetriebshof Pferdebahnstraße durchchecken zu lassen. Geschäftsführer Klaus Kunze eröffnet die Aktion. Die Motivation für diese und andere Gesundheitsangebote (Beratungsangebote, günstige Sportkurse, Massagen, Aktionstage) liegt für die EBE in der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Diese kann nur in vollem Umfange erreicht werden, wenn sich der Mensch wohlfühlt und gesunde Arbeitsbedingungen vorfindet. An dieser Stelle verbindet sich Fürsorgepflicht mit wirtschaftlichem Denken.

Angesichts der hohen körperlichen Beanspruchung der Mitarbeiter, trägt die EBE auf vielfältige Weise dafür Sorge. „Die Mitarbeiter sind für uns das wichtigste Kapital des Unternehmens“, sagt Geschäftsführer Klaus Kunze. „Sie müssen sich wohlfühlen. Wir erwarten tagtäglich volle Leistung von ihnen. Die EBE will ihren Mitarbeitern dabei helfen, gesund zu  leben.“

Das Programm mischt Standards aus den letzten Jahren mit Neuem. Bewährt und beliebt beispielsweise sind:

  • Gesundheitscheck (Bestimmung von Blutzucker-, Körperfett-, Blutdruck- und Cholesterinwert)
  • Lungenfunktionstest
  • Cardio-Scan (Stresstest fürs Herz)
  • Hautscreening
  • Massage

 

Erstmals angeboten werden:

  • Entspannung
  • Boxring (Schnupper-Boxen)
  • TRX (Muskeltraining mittels Körper-Eigengewicht)
  • Zumba (Tanzmix aus Salsa, Merengue, HipHop)
  • Spinning (Radfahren am Platz nach Musik)

 

Neu: EBE-Olympiade

Bei der achten Auflage treten die Mitarbeiter bei der ersten EBE-eigenen Olympiade an. Anhand einer Laufkarte absolvieren sie dabei verschiedene Stationen, die die Bereiche Kraft – Ausdauer – Geschicklichkeit abdecken. Dabei geht es um solche Aufgaben wie Feinmotorik (Tischtennisball in der Luft halten), Seilchenspringen (möglichst viele Sprünge in 1 Minute) und Schusskraft (wird gemessen).

Zahlreiche Partner unterstützen die EBE bei den Gesundheitstagen:

AOK Hamburg/Rheinland, das Institut für Berufliche Gesundheitsförderung (BGF GmbH), Fitness-Studio Punch, Essener Sportbund (ESPO).