Viele Hände befreien Essen von Müll

Montag 4. Februar 2013

Mehrere Tausend „SauberZauberer“ werden sich im März wieder für ihre Stadt und die Umwelt engagieren und Essen von Müll befreien. Zum achten Mal rufen zahlreiche Partner zu der Bürgeraktion auf.

Die EBE unterstützt Picobello SauberZauber, indem sie Materialien spendet: Holzzangen, Handschuhe, Müllsäcke und Kinder-Warnwesten. Am Ende entsorgt die EBE natürlich auch den gesammelten Müll.

Die Evag spendiert den Teilnehmern am Hauptkationstag (Samstag, 16.3.) freie Fahrt zu ihren Einsatzorten. Erstmals beteiligt sich auch Grün & Gruga, indem sie sich bestimmte Grünflächen vornehmen. Alle gemeinsam verbindet das Interesse an einer ordentlichen, lebenswerten Stadt, in der man gerne wohnt.

Ab Montag, 4. März, regiert zwei Wochen lang die Holzzange, wenn viele Gruppen, Kitas, Klassen, Vereine und Nachbarschaften ihre Umgebung reinigen. Es sind Flächen, die nicht mit der üblichen Straßenreinigung gesäubert werden. Auch Bürgervereine, Gewerkschaften, Werbegemeinschaften, Wohnungsbaugesellschaften, Kirchen, Hausgemeinschaften, Kulturvereine, Kinderheime, Jugendhäuser und die freiwillige Feuerwehr machen mit.

Wichtig: Es dürfen nur öffentlichen Flächen gereinigt werden, kein Privatgrundstücke.

Wer dabei sein und später seinen gesammelten Abfall abholen lassen will, muss seine Sammlung anmelden. Die Ehrenamt Agentur organisiert den SauberZauber und nimmt sie bis 28. Februar 2013 entgegen:
– telefonisch unter der SauberZauber-Hotline 839 149 0
– per Fax 83914990
– per Email info@ehrenamtessen.de
– über die Ehrenamt Agentur

2012 hatten rund 12.500 Teilnehmer ihr Umfeld von wildem Müll befreit. Mehr als drei Viertel waren Kinder und Jugendliche.

P1030831
Viele kleine und große Hände helfen hoffentlich beim „SauberZauber 2013“; hier ein Bild einer Aktion aus dem letzten Jahr.