Wohin mit dem Elektroschrott?

Donnerstag 13. Juni 2013

Häufig landen ausrangierte Kühlschränke, Fernseher, Spül- und Waschmaschinen im Keller oder auf dem Dachboden. Dabei nimmt die EBE alte Elektro- und Elektronikgeräte kostenlos an und führt sie der Wiederverwertung zu. Auch Spielkonsolen, Mixer, Handys oder Lampen werden Sie dort los. Eine Entsorgung von Elektro-Altgeräten über den Hausmüll ist dagegen nicht gestattet.


Das  Elektroaltgeräte-Gesetz (ElektroG) verbietet es und verpflichtet im Gegenzug den Hersteller zur kostenfreien Rücknahme. Die EBE übernimmt die Aufgabe im Auftrag der Stadt Essen im Stadtgebiet und trägt dafür Sorge, dass die abgegebenen Geräte entweder an Hersteller oder zertifizierte Verwerter weitergeleitet werden. Dort werden sie umweltgerecht behandelt.

Kleingeräte zum Schadstoffmobil

Bringen Sie Ihren Elektroschrott auf die Recyclinghöfe in Altenessen und Werden. Dort können Bürger auch ihre alten Computer sowie PC-Zubehör abgeben. Einen besonders komfortablen Service bietet die EBE mit dem Schadstoffmobil. In einem festgelegten Turnus steht das Gefährt in den verschiedenen Stadtteilzentren. Dort können Bürger kleine Elektrogeräte wie Mixer, Rasierer, Toaster oder Radio abgeben. Das Praktische daran: Auch Spraydosen, Reinigungsmittel sowie Farb- und Lackreste werden angenommen.
Übrigens: Weiße Ware und Fernseher nimmt in Essen auch die Sperrmüllsammlung mit. Das Praktische an Sperrmüll-Terminen: Nicht nur alte Elektrogeräte, sondern auch alte Möbel nimmt der Sperrmüll mit. Wer es besonders eilig hat, kann auch auf den kostenpflichtigen Sperrmüll-Express-Service zurückgreifen.

Sperrmüll-Hotline: 854-1111
www.ebe-essen.de