„Gut vernetzt“ – EBE-Obst- und Gemüsenetze vermeiden Abfall

Donnerstag 14. November 2019

Nicht nur Kaffeebecher sterben einen schnellen Tod – Tausenden von Tüten geht es jeden Tag genauso. Deshalb werden die Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) anlässlich der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung 2019“ (16.-24.11.) praktische, dünne Netze an die Essener verteilen: Um sie zu motivieren, ihr eingekauftes Obst und Gemüse dorthinein zu packen. Das spart jedes Mal die Plastik- oder Papiertüte und entlastet damit die Umwelt. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!

Mit der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ wird in dieser Zeit in vielen europäischen Ländern durch unterschiedlichste Aktionen für Abfallvermeidung, Schutz der Ressourcen und den Beitrag jedes Einzelnen daran geworben. Die Entsorgungsbetriebe Essen beteiligen sich seit Jahren mit eigenen Aktivitäten daran.

In diesem Jahr stehen Mitarbeiter der Entsorgungsbetriebe an drei Vormittagen auf unterschiedlichen Essener Wochenmärkten und vergeben die brandneuen Obst-/Gemüsenetze samt Info-Flyer:
Kupferdreher Markt, Mittwoch, 20.11., 8-13 Uhr
 Altenessener Markt, Freitag, 22.11., 8-13 Uhr
 Frohnhauser Markt, Samstag, 23.11., 8-13 Uhr

Der Hintergrund ist: Oft transportieren wir das Obst und Gemüse nur kurze Zeit vom Geschäft nach Hause und werfen die Tüte anschließend gleich fort. Das ist viel zu schade!

Die EBE-Netze sind superleicht und nehmen alles von Tomaten über Rosenkohl bis zu Äpfeln und Weintrauben oder Nüssen problemlos auf. Bei Bedarf können sie einfach wie ein Wäschenetz mitgewaschen werden.
So kann jeder Mensch sehr einfach sein kleines Stückchen Abfallvermeidung im Laden leben und am Ende hoffentlich weitere Menschen zum Nachahmen bringen.