Recyclinghöfe eröffnen für Privatleute wieder

Dienstag 28. April 2020

Unter klaren Regeln werden die wichtigsten Abfallarten angenommen
Die Recyclinghöfe Altenessen und Werden werden ab morgen, Mittwoch, 29.04., mit einem verringerten Annahmeangebot wieder öffnen. Einfahren dürfen nur Privatleute aus Essen. Angenommen werden die wichtigsten Fraktionen: Sperrmüll, Altmetalle, Elektroschrott und auch graue Stadtsäcke (Hausmüll).

Die EBE kommt damit den Bedürfnissen vieler Menschen entgegen und unternimmt damit einen vorsichtigen Schritt zur Öffnung.

Vorsichtige Öffnung ist ein Testlauf – bitte Schutzmasken tragen
Um eine Annahme zu ermöglichen, sind viele Anpassungen an die aktuellen Gegebenheiten nötig. Der weiterhin nötige, wirksame Schutz vor Infektionen bei EBE-Mitarbeitern und Kunden zeigt die Grenzen des Machbaren auf. „An den Einfahrten werden große Schilder auf die Regelungen vor Ort hinweisen“, erklärt Thorsten Rossocha, Leiter der Essener Recyclinghöfe.

„Anliefern dürfen derzeit nur Privatkunden, um den Essener Haushalten eine sachgerechte Entsorgung ihrer Abfälle zu ermöglichen“, so Rossocha. „Wir freuen uns vor allem, dass wir unter diesen doch anspruchsvollen Vorsichts- und Schutzmaßnahmen nun wieder ein gewisses Annahmespektrum ermöglichen können. Unsere Kunden bitten wir, Mund-Nase-Schutzmasken zu tragen.“

Man müsse die Öffnung als Testlauf für eine mögliche mittelfristige Ausrichtung auf eine kontaktarme Übergabe von anfallenden Abfällen in den Haushalten bewerten, sagt er. „Sollte sich die Notwendigkeit ergeben, etwas zu optimieren, werden wir eventuell kurzfristig nachjustieren müssen.“

Höfe unter Einbahnregelung, nur kleine Anhänger
Vorerst stehen die Pläne fest: Die Höfe Altenessen (Lierfeldstraße 49, Mo-Fr 7-19 Uhr) und Werden (Laupendahler Landstraße 142, Mo-Fr 8-15 Uhr) öffnen unter veränderten Bedingungen wieder.

Die Kunden befahren die Recyclinghöfe als strenge Einbahnrouten. In Altenessen soll es zwei parallele Fahrspuren geben. Es dürfen Pkw/Kombis auf die Höfe. Auch kleine Anhänger mit einer Größe von max. 2 Kubikmetern sind an beiden Höfen erlaubt.

Bei größerem Andrang greift eine Zufahrtsregulierung, damit der Hof nicht überfüllt wird und die gebotenen Abstandsregeln eingehalten werden können. Die EBE-Mitarbeiter weisen dann jeweils ein.

Flottes Vorgehen: aussteigen, ausladen, weiterfahren
An den jeweiligen Abgabestellen darf man kurz aussteigen, zügig ausladen und sofort weiterfahren. Kinder bleiben bitte im Fahrzeug sitzen. Die EBE-Mitarbeiter halten sich in der Mitte der Höfe auf, weisen die Besucher auch gerne ein und helfen mit Informationen. Mit anfassen dürfen sie derzeit jedoch nicht. So soll der direkte Kontakt minimiert werden.

Angenommen werden ausschließlich kostenlos zu entsorgende Abfälle, die Kasse bleibt geschlossen. Wer also einen grauen Stadtsack nutzen und Abfälle darin entsorgen möchte, muss diesen vor dem Besuch der Höfe im Essener Einzelhandel erwerben. Eine Übersicht dazu gibt es auf der EBE-Webseite.

Grünschnitt-Abgabe NUR am Stadion Essen
Geöffnet werden nur die beiden großen Recyclinghöfe. Die Annahmestellen Jahnstraße, Elisenstraße und Schnabelstraße bleiben geschlossen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit für Privatleute, ihren Grünschnitt am Stadion Essen (P2) abzugeben (Mo-Fr 8-18 Uhr). Dort wird unter großzügigen räumlichen Bedingungen mit mehreren parallelen Fahrspuren Gartenschnitt bis 1 Kubikmeter kostenfrei angenommen.

Die Essenerinnen und Essener nutzen diese Möglichkeit: Mit rund 600, zuweilen bis zu 700 Anlieferungen pro Tag, herrscht dort meist ein reger Betrieb.

Schadstoffe beim „Drive in“ an der Pferdebahnstraße abgeben
Auch für die Abgabe von Schadstoffen, z. B. Lacke, Farben, Chemikalien, schafft die EBE ab Mittwoch eine Möglichkeit. Die Annahmestelle an der Pferdebahnstraße wird zum „Drive in“ umorganisiert.

Dort steht auf der Fläche der Grünannahmestelle der mobile Annahmecontainer für Schadstoffe bereit: von Mo-Fr, jeweils in der Zeit von 9-13 Uhr. Die Kunden können mit dem Pkw/Kombi ebenfalls im Einbahn-Verkehr vorfahren und ihre Schadstoffe abgeben.

Alle aktuellen Informationen auf der Sonderseite
Alle aktuellen Informationen zu den Leistungen der EBE während der Corona-Pandemie sind auf der Sonderseite „Corona“ im Internet zusammengestellt.

Containerdienst für Gewerbetreibende
Gewerbetreibende, die in Essen gerne Abfälle entsorgen möchten, stehen neben den Gewerbe-Abfalltonnen auch der EBE-Containerdienst offen: Telefon 0201/854-2888 bzw. Anfrage per E-Mail an container@ebe-essen.de.