Sturm: Montag keine Müllabfuhr, Straßenreinigung und Sperrmüllabfuhr

Montag 10. Februar 2020

Wegen des anhaltenden Sturms und der damit verbundenen schwierigen bis gefährlichen Bedingungen fahren heute weder die Müllabfuhr noch die Straßenreinigung der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) in die Reviere. Dies wurde soeben zum Schutz der Mitarbeiter entschieden. Ein normaler Einsatz wäre unter den gegebenen Umständen ohnehin nicht möglich.

Damit bleiben auch die Sperrmüll- und Schrott-Anmeldungen liegen. Ebenso wurden die Sammelfahrzeuge für Altpapier gestoppt. Der Recyclinghopf Altenessen ist geschlossen. Remondis hat zudem mitgeteilt, heute keine gelben Tonnen in Essen zu leeren.

Recyclinghof Altenessen nun geschlossen – Grünannahmestellen reagieren situativ
Die Recyclinghöfe und –stationen der EBE waren heute Morgen voll besetzt gestartet und geöffnet. Zwischenzeitlich mussten jedoch die Station an der Elisenstraße und auch der Recyclinghof Altenessen an der Lierfeldstraße schließen. Es kam dort zu gefährlichen Situationen, wenn z. B. der böige Wind unter die riesigen Deckel der Behälter griff, sobald sie geöffnet wurden.
Es kann über Tag zu weiteren Schließungen kommen, sollte die Lage dies erfordern. Die EBE empfiehlt, einen anderen Tag in der zweiten Wochenhälfte zu wählen, wenn man Dinge abgeben möchte.
Der Containerdienst ist teilweise unterwegs.

Morgen neu entscheiden
Die Wettervorhersage kündigt derzeit bis Mittwoch immer wieder Sturmböen an. Für den morgigen Dienstag muss daher morgens aktuell geschaut und entschieden werden, ob die Dienstleistungen besonders in Müllabfuhr und Straßenreinigung möglich sind.

Im Laufe der Woche und evtl. Samstag nachholen
Die heute anstehenden Leerungen von Mülltonnen und Abholung von Sperrmüll sollen nach Möglichkeit im Laufe der Woche oder am Samstag nachgeholt werden. Inwieweit das gelingt, wird aber auch von der weiteren Wetterentwicklung abhängen.
Daher sollten die Mülltonnen aus dem Teilservice (braune, blaue und gelbe Tonnen) zugänglich bleiben. Die EBE bittet die Bürger darum, jetzt von einzelnen Nachfragen abzusehen und erst einmal einige Tage abzuwarten.

Tonne sicher unterstellen
Grundsätzlich ist anzuraten, seine Mülltonnen so unterzustellen, dass sie nicht durch den starken Wind ergriffen werden und umherfliegen. Das wäre für Menschen und Umgebung gefährlich. So würde sich u. U. auch der Tonneninhalt in der Umgebung verteilen. Bitte beachten, dass an der Stelle jeder für seine Tonne in der Verantwortung steht.

Aktuelles auf der EBE-Webseite
Aktuelle Hinweise zum Vorgehen und zu Einschränkungen werden auf der Internetseite der EBE unter www.ebe-essen.de veröffentlicht.
Wir bitten um Beachtung.