Werkstatt

Für ihr tägliches Geschäft benötigen die Entsorgungsbetriebe Essen knapp 300 teilweise hochspezialisierte Fahrzeuge. In der eigenen Werkstatt, die auf dem Zentralbetriebshof Pferdebahnstraße angesiedelt ist, wird die weiße Flotte der EBE ganzjährig gewartet, gepflegt und repariert. Darüber hinaus nehmen die knapp 60 Mitarbeiter nahezu alle gesetzlichen Untersuchungen in Eigenregie vor.

Anspruchsvolle technische Ausstattung
Die zahlreichen Hebebühnen und Arbeitsgruben sind speziell für die Arbeit an den schweren Gefährten wie Müllwagen und Kehrmaschinen ausgelegt. Mit ihrer komplizierten Elektronik, Hydraulik sowie Fahrzeugtechnik stellen diese Fahrzeuge höchste Ansprüche an das Werkstattteam. Über den Fuhrpark der EBE hinaus kümmert sich die Werkstatt auch um Fahrzeuge der Stadt Essen, deren Tochterunternehmen sowie der freiwilligen Feuerwehr Essen.

Vielfältige Bereiche zugehörig
Angegliedert an den Werkstattbereich sind das Zentrallager, die eigene Karosseriewerkstatt mit der dazugehörigen Lackiererei, die Waschhalle sowie die Behälterwerkstatt. Dort werden defekte oder beschädigte Container und Abfallpressen instand gesetzt und geprüft.

Auszubildende arbeiten mit
Die Ausbildungswerkstatt ist in die Werkstattabläufe integriert. Die Auszubildenden lernen ihr Handwerk während der normalen Instandsetzungen der Fahrzeuge bzw. Aufbauten. Zusätzlich steht der Ausbildung ein separater Bereich für individuelle praktische Fortbildungen zur Verfügung. Im Ausbildungstrakt oberhalb der Werkstatt werden die Auszubildenden darüber hinaus fachbezogen theoretisch unterrichtet und weitergebildet.